Image Alt

QCHEFS Käse - endlich gesunde Zähne!

 / Hund  / Natürliche Hundeleckerlies → was die Besten können?
Natürliche Hundeleckerlies

Natürliche Hundeleckerlies → was die Besten können?

Natürliche Hundeleckerlies – ist noch nicht selbstverständlich? Wir Menschen wissen – was chemische Zusätze in unserer Nahrung mit uns machen anrichten. Und wir achten schon darauf: Auch für meinen Hund keine Chemie bitte! Denn der Preis dafür ist hoch. Die Allergiezahlen unserer Tiere steigen stetig. Auslöser sind auch hier chemische Zusätze – wie Konservierungsstoffe und Emulgatoren – die das industrielle Verarbeiten erleichtern.
Phosphate und Farbstoffe lassen es lecker aussehen. Geschmacksverstärker und Aromen machen alle süchtig danach. Wir gewöhnen uns so sehr an den Geschmack und finden dann sogar: Es schmeckt besser – als naturbelassen. Davon sind auch natürliche Leckerli für Hunde betroffen. Die Hundemenschen wundern sich dann. Klar – der Hund ist schuld – denn er mäkelt nur herum.

Warum natürliche Hundeleckerlies – auch fettarm sein sollten?  

Darf es auch mal ein Schweineohr mit 200 kcal und gesättigten Fettsäuren pur sein? Nach einem anstrengenden Training ist das kein Problem. Aber Natur Leckerlies für Hunde sollten auch Naturvitamine und Mineralien enthalten. Das Futter muss damit ergänzt werden. Meist ist durch die hohen Temperaturen beim Herstellen nicht viel davon übrig.
Besonders Vitamin K1 – fürs Blutbilden – ist hitzeempfindlich. Es ist aber lebenswichtig.
Das synthetische Vitamin K 2 ist kein ausreichender Ersatz. Es wird nur zu 30 % vom Körper verarbeitet. Es ist nur ein Beispiel – wie wichtig es für unser Immunsystem ist. Und es zeigt – wenig wir tun – damit der Organismus in Balance bleibt. Denn jede Abweichung davon bedeutet: Krankwerden. Dabei ist Gesundsein heute so einfach!

Was natürliche Hundeleckerlies noch können?

Wie wär‘s mit Zähneputzen? Mundgeruch weg – Zahnstein löst sich ab und kommt nicht wieder? – lassen Sie sich überraschen! Denn die Wissenschaft hat sich bemüht.
80 % aller Tiere haben Zahnprobleme. Mittlerweile sind sie häufigste Tierkrankheit.
Und die Bakterien als Ursache von Zahnkrankheiten verursachen auch nachfolgende Grunderkrankungen – wie zum Beispiel Diabestes!
Die Züchtungen haben die Genetik verändert. Zähne stehen eng und versetzt – der Speichel ist anders zusammengesetzt. Selbstreinigung und Schutz der Zähne funktioniert nicht mehr von allein. Aber auch dafür hat die Natur noch etwas in ihrer Schatzkiste.
Die natürlich antibakterielle Wirkung von Hüttenkäse.

Natürliche Hundeleckerlies

Wie funktioniert das?

Spezielle Peptide haften sich an die Zellwände der Bakterien. Sie können sich nicht mehr vermehren. Schon seit 5000 Jahren nutzen die Menschen dieses Prinzip. Und jeder kennt es als Omas Quarkwickel. Mit neuem Wissen wurde daraus eine wirksame Tierzahnpflege entwickelt.
Jetzt kann man mit 2 Hundeleckerlies Zähne putzen – nach dem Schonkost Rezept gefertigt – nur mit Naturzutaten:
1. hochwertiges Protein – Hüttenkäse
2. leichte Kohlenhydrate – Buchweizen (kein Getreide)
3. gesunde Fettsäuren – Rapsöl + Kokosöl
Das Abreiben des Zahnbelags beim Kauen wird hier mit der natürlich antibakteriellen Wirkung unterstützt. In der gesamten Mundhöhle werden die Bakterien reduziert. Sind sie reduziert – löst sich auch der Zahnstein vom Zahn ab. Er findet keinen ausreichenden Halt mehr. Der Mundgeruch ist weg und Ihr Hund findet das toll. Denn er kann jetzt auf seiner Schnüffeltour wieder alle Informationen sammeln. Nichts mehr – was störend in der Nase liegt. Die Hundewelt ist wieder bunt.

Übrigens: Mehr Interessantes über Bio Leckerli Hund und Zahnpflege finden Sie unter www.qchefsdental.de
Wie man gesunde Hundeleckerli selber macht: www.qchefs-dental.de
Auf Ihr Feedback freue ich mich sehr.
Vielen Dank.
Ihre Anke Domaske
Mikrobiologin

Post a Comment