Image Alt

QCHEFS Käse - endlich gesunde Zähne!

 / Hund  / Zähne putzen Hund → mit Zahnbürste war aber gestern!

Zähne putzen Hund → mit Zahnbürste war aber gestern!

Zähne putzen Hund – neues Wissen & innovative Zahnpflege gegen Plaquebakterien und Zahnsteinlöser – artgerecht & alltagtauglich! Auch Kranke & Allergiker
Zähne putzen Hund – ewig probiert und meist erfolglos – dabei hat die Wissenschaft endlich den Stein der Weisen gefunden. Und es war die ganze Zeit vor unserer Nase. Die Menschen nutzen es schon seit Jahrhunderten. Wie und was erfahren Sie jetzt und es wird spannend – versprochen!

Wie das – Zähne putzen Hund- in der Realität aussieht?

Der Plaque muss weg – das predigt jeder Zahnarzt. Es ist schon verwunderlich, dass sie selbst noch glauben- es könnte beim Tier genauso funktionieren- wie beim Menschen. Denn ihre eigene Studie hat gezeigt, spätestens nach 6 Wochen geben die Hochmotivierten auf- die andere Hälfte fängt gar nicht erst an. Und deshalb haben 80 % der Hunde Zahnprobleme. Doch am Goldstandard Zahnbürste wird eisern festgehalten. Wenn es helfen würde, wäre die Bilanz sicher anders. Aber es gibt ja auch das Zahnpulver mit Algen. Es löst Zahnstein. Aber dazu braucht man so viel, dass die mögliche Jodmenge vom 0,0002 g / kg Körpergewicht schnell überschritten ist. Die Folge ist eine Schilddrüsenüberfunktion. Diese Krankheit war bei Hunden bisher sehr selten. Tierärzte beklagen sie als neue Massenkrankheit. Eine neue Idee ist es, mit Silber Zähne zu putzen beim Hund. Die Tatsache, dass sich Silber- genau wie Aluminium- im Körper anreichert, wird ignoriert. Wer es nicht weiß, hat Pech gehabt. Also wie geht denn jetzt das – Zähne putzen Hund – richtig?

Worauf es beim – Zähne putzen Hund- ankommt?

Diese Frage ist wichtig. Man sollte nicht, wie bisher nur das Symptom Zahnstein bekämpfen. Ursache sind Plaquebakterien. Diese sind gefährlich. Die Entzündungen im Körper werden von ihnen verursacht. Soll mein Hund gesund sein- muss ich etwas gegen diesen Plaque tun. Ist der Zahnstein zu sehen, haben die Plaquebakterien schon ganze Arbeit geleistet.
Die orale Mikrobiologie beim Hund ist sehr gut erforscht. Welchen Bakterienstämme und wie sich die Bakteriensituation verändert – ist bekannt. Genau diese Unterschiede machen es schwierig.
Es wird die Kombination an Vitalstoffen mit zuverlässiger Wirkung und ganz ohne Nebenwirkungen gesucht. Deshalb dauerte die Forschung dazu auch 10 Jahre. Doch das Ergebnis zeigt – es hat sich gelohnt.
Zähne putzen Hund – ist mit QCHEFS Käse kein Thema mehr. Artgerecht und alltagstauglich ist wichtig. Käseleckerli als Zu-Bett-geh – Ritual sind toll. Da passen die Hunde schon auf, dass es nicht vergessen wird.

Wie funktioniert das mit dem Käseknochen?

Natürliche antibakterielle Wirkung wird von den Menschen schon ewig genutzt. Auch heute kennt jeder noch Omas Quarkwickel. Jetzt ist auch in 45 Studien wissenschaftlich nachgewiesen, was genau passiert. Der Peptidkomplex CPP- ACP haftet an den Zellwänden der Bakterien an. Sie können sich nicht mehr vermehren. Die besondere Mischung mit Superfoods unterstützt diese Wirkung.
Jetzt muss es nur noch im Mund wirken können. Dafür hat QCHEFS Käse einzigartige Konsistenzen – steinhart zum Knabbern oder gepufft zum Kauen. Für Schleckermäulchen oder Nichtkauer werden die Käseknochen zu Zahnputzflocken gemahlen. Es muss sich nur an den Zähnen verteilen, dann
kann es wirken.
Übrigens: Hier das intensivste Rezept: QCHEFS Zahnputzflocken 1:1 als Paste mit KALTGEPRESSTEM BIOKokosöl. Die enthaltene Laurinsäure unterstützt die natürlich antibakterielle Wirkung zusätzlich. Davon 1 – 2 TL abends als Nachtisch zum Aufschlecken vor dem Schlafen. So ist es auch kranken Hunden und Allergikern das Zähne putzen möglich. Alles und noch viel mehr unter: www.qchefsdental.de – auch http://www.instagram.com/qchefs oder www.facebook.com/qchefs
Sehr gern beantworte ich Ihre Fragen und freue mich auf Ihr Feedback.
Ihre Anke Domaske
Mikrobiologin & QCHEFS Founder

Zähne putzen Hund

Post a Comment