Image Alt

QCHEFS Käse - endlich gesunde Zähne!

 / Katze  / Appetitlosigkeit bei Katzen → Warum? Und was tun?
Appetitlosigkeit bei Katzen

Appetitlosigkeit bei Katzen → Warum? Und was tun?

Appetitlosigkeit bei Katzen– kann harmlos sein! Aber wenn nicht? Wie Sie Gefährliches schnell ausschließen! Dazu den besten + gesündesten Appetitanreger der Welt! So ist das Thema <Appetitlosigkeit bei meiner Katze> schnell vergessen. Alles das hier für Sie!

Warum Appetitlosigkeit bei Katze gefährlich sein kann?

1. Fettleber
Mit mehrmals täglich Fressen werden ständig frische Proteine zugeführt. Bleibt es aus – beginnt der Körper zuerst die Muskeln abzubauen. Danach beginnt der Fettabbau. Wegen fehlender Enzyme kann das Fett nicht verwertet werden. Es lagert sich in der Leber an. Die Leber verfettet und arbeitet nicht mehr richtig. Der Körper wird nicht mehr entgiftet. Erste Hilfe – um diese Situation zu verhindern – finden Sie im letzten Abschnitt des Artikels.

2. Zahnprobleme
Nicht mehr richtig fressen – kann auch bedeuten: Ihr Katze hat Zahnschmerzen! Ihr tut es genauso weh – wie uns. Aber sie versucht trotzdem noch etwas zu fressen. Wir denken: Sie hat keinen Appetit!

Also Zähne checken! 

1. Katze zwischen die Knie nehmen.
2. Die Hand über den Kopf strecken.
3. Daumen und Zeigefinger auf Mundwinkel legen.
4. Leicht zwischen die Zähne drücken.
5. Zähne und Mundschleimhaut anschauen.

Entzündungen des Zahnfleisches oder in der Mundhöhle bilden sich bei Katzen nicht nur leicht – sondern auch schnell – in 48 Stunden. Und mittlerweile haben 80 % aller Katzen damit Probleme. Es kann auch ein abgebrochener Zahn oder Zahnstein sein. Mundgeruch bemerken wir gleich. Falls Sie nur ein Problem davon feststellen – bitte einen Termin beim Tierarzt machen. Fakt ist auch: 85%  aller Zahnprobleme sind nicht sichtbar. Es muss geröntgt werden. Unsere Lieblinge sollen nicht leiden! Tierärzte berichten immer, dass nur sehr selten Anfangsstadien von Zahnerkrankungen zu sehen sind. Und meist bleibt dann nur eine Lösung: Alle Zähne ziehen!

Wie man Appetitlosigkeit bei Katzen in Gesundsein umwandelt? 

Genau deshalb kommt neues Wissen diesmal zuerst unseren Tieren zu Gute! Wissenschaftler haben gefunden, dass spezielle Peptide die Einzigen sind – die Biofilme auflösen können. Dieses Wirkprinzip wurde in Zahnpflege für gesunde Tierzähne umgesetzt. Natürlich antibakterielle Zahnputzflocken stoppen Bakterien. Damit ist die Ursache vieler Zahnerkrankungen reduziert. NUR NATUR – aus Hüttenkäse und etwas Reis, Rapsöl, Biokokos für die Bekömmlichkeit – sind sie megalecker und gesund.
Das ausgewogene Verhältnis an Naturvitaminen und Mineralien ergänzt das Futter. Das stärkt die Immunabwehr. Katze spüren ja genau, wenn es nicht nur gut schmeckt, sondern ihnen auch gut tut. Besonders wissen sie zu schätzen: Bakterien weg = Mundgeruch weg. Sie haben ihn aufgrund des Jacobson-Organs ständig in der Nase. Ist er weg – ist die Katzenwelt wieder bunt – denn alle Düfte sind wieder da!

Appetitlosigkeit bei Katzen

Welchen Geheimtipp es gegen Appetitlosigkeit bei Katzen gibt?
Bester und gesündester Appetitanreger nach Großmutters Rezept:

(Oder als Katzen über 20 Jahre lang – immer Appetit hatten!) Sie können es auch als 1. Hilfe bei der Appetitlosigkeit Ihrer Katze nutzen! Saure Sahne und Eigelb mixen. Auf die feine Art serviert – darf vom Finger schlecken!- muss es ja besonders lecker sein! Nicht nur erfrischend, sondern vor allem mit ALLEN Nährstoffen – die sie braucht! So ist sie versorgt. Sie müssen sich keine Sorgen machen. Und falls das Problem damit nicht gelöst ist – haben Sie Zeit gewonnen.

Konkrete Antwort auf Ihre Frage:   

Warum frisst meine Katze so schlecht?

Zuerst die Zähne kontrollieren – denn die häufigste Ursache sind starke Zahnschmerzen. Katzen fressen trotzdem. Sie verstecken sie gut. Nicht fressen, bedeutet in der Natur – verhungern. Achten Sie auch auf andere Signale – wie z.B. Speicheln, einseitiges Kauen, kein Spieltrieb usw. Bitte den Tierarzt checken lassen – sonst müssen sie zu lange leiden.

Wie lange braucht eine Katze nichts zu fressen?

Wenn es ums Überleben geht: Katzen überstehen einige Wochen unter extremen Bedingungen. Dabei bauen sie bis 50 % des Körpergewichtes ab. Das bedeute Lebensgefahr und Spätschäden. Fürs Gesundsein besser kleine Portionen Protein – am besten saure Sahne und Eigelb gemixt – das enthält alle Nährstoffe – ist lecker und appetitanregend. Bitte Zähne checken – wegen Zahnschmerzen! Natürlich antibakterielle Zahnputzflocken putzen Zähne sauber.

Übrigens: Mit den Zahnputzflocken können Sie Zahnproblemen vorbeugen – aber auch die Mundflora wieder in Balance bringen. Sogar Zahnstein löst sich. Ihre Katze wird sie mit Appetit fressen. Mehr dazu unter www.qchefsdental.de

Gesunde Appetitanreger: 5 Minuten QCHEFS Rezepte unter: www.qchefs-dental.de

Hier ist unser Video dazu: Youtube
Schreiben Sie mir Ihre Erfahrungen. Ich freue mich darauf.

Vielen Dank.
Ihre Anke Domaske
Bakteriologin

Post a Comment