Image Alt

QCHEFS Käse - endlich gesunde Zähne!

 / Uncategorized  / Gesundes Hundefutter →warum mit oder ohne Getreide ?
Gesundes Hundefutter

Gesundes Hundefutter →warum mit oder ohne Getreide ?

Gesundes Hundefutter –  ruhig mit oder besser ohne Getreide? Doch diese Fragestellung ist oberflächlich und trifft nicht des Pudels Kern. Der Hund kann Kohlehydrate verarbeiten. Er braucht sogar gesunde Kohlehydrate. Doch beim  Getreide gibt es große Unterschiede. Wie sie sich zum Wohle Ihres Hundes und  letztendlich auch Ihres  Geldbeutels entscheiden sollten- das erfahren sie hier:


Worauf kommt es beim gesunden Hundefutter wirklich an?

Gesundes Hundefutter ist wohl doch mehr eine Vertrauensfrage, denn  was nützt hochwertiger Inhalt, wenn z.B. krebserregende   Acrylaminde drin sind. Sie stehen nicht auf der Verpackung  und auch unter dem  Begriff Nebenerzeugnisse sowie unter der 1% Regel kann so einiges verstecken. Doch führen auch die falschen Fragestellungen  zu falschen Antworten. Hier eine Beispiel:


Wieso überzeugen  als  gesundes Hundefutter ausgerechnet die Sorten mit Getreide?

Liebe Futtertester von Stiftung Warentest und Tierärzte! Es ist richtig, dass Hunde die im Getreide enthaltene Stärke verdauen können.  Doch es geht  nicht um die Stärke, sondern  um das Gluten im Getreide.  Züchtung und  Genmanipulation haben den Glutengehalt  in den letzen 50 Jahren von 5 % auf 50 % erhöht. Dies ist nur eine Veränderung an unserem modernen Weizen. Das Immunsystem der Hunde bekämpft die speziellen Allergene des Glutens. Sie verursachen  Verdauungsprobleme, Allergien  und Heißhunger. Und so entwickeln sich die gesundheitlichen Probleme.

Der fiese Trick auf der Verpackung:  extra  werden verschiedene Getreidearten ins Futter getan und  einzeln in der INCI Liste aufführt, so dass der Getreideanteil  weiter hinten erscheint. Der Hundebesitzer denkt- alles gut, der Fleischanteil ist  an erster Stelle   – ist er aber nicht wirklich.   


Was sollte wirklich  gesundes Hundefutter enthalten?

  1. hochwertiges Protein- Fleisch und besonders  auch Quark, Joghurt, Käse,
  2. gesunde Kohlenhydrate – Kartoffeln, Gemüse, Buchweizen(kein Getreide), Reis(kein Gluten)
  3. ungesättigte Fettsäuren vor allem Omega 3 Fettsäuren aus pflanzlichen Ölen
  4. Vitamine, Mineralien, Spurenelemente natürlichen Ursprungs

Welche  Fleischsorte ist am gesündesten?

Die meisten Hundebesitzer denken, mageres Rindfleisch und geben richtig viel Geld dafür aus. Aber es fehlt das gesunde  Fett und das Verhältnis  Calcium: Phosphor  reicht  nicht für den Bedarf des Hundes aus.  

Die richtige Zusammensetzung des Futters ist wichtig und jedes Element beeinflusst das andere. Erhält der Hund zu wenig Energie aus Fetten und Kohlenhydraten, wird das  Protein für die Energiegewinnung eingesetzt und es fehlt  beim Aufbau der Körpersubstanz.

Warum  braucht jeder Hund ein anderes Futter?

Es ist ein Irrtum, dass  Eiweiß vorrangig für die Energiegewinnung eingesetzt wird. Es ist wichtig für den Aufbau und Erhalt der Körpersubstanz. Deshalb hat auch ein heranwachsender Hund einen Bedarf an 11 % und ein erwachsener Hund von nur  5 % der  Gesamtenergiemenge des Futters. Pro Kilogramm Körpergewicht sind es 2- 2,5 Gramm Eiweiß.

Rechnen Sie auch das pflanzliche Protein zum Eiweißgehalt  dazu. Zum Beispiel ist das  pflanzliche Eiweiß des Buchweizens (kein Getreide) ist sehr bekömmlich und gut verwertbar.

Das ausgewogene Stickstoffverhältnis ist für die  Verwertung des Proteins wichtig und wird auch vom Fettanteil beeinflusst. Darauf ist besonders bei kranken oder alten Hunden zu achten.

Gesundes Hundefutter

Gesundes Hundefutter


Warum  gesundes Hundefutter  täglich und  30 % Hüttenkäse enthält?

Hüttenkäse ist gekochter Quark  und enthält alle essentiellen Aminosäuren. Die kann der Körper selbst nicht bilden. Sie sind aber für Stoffwechselprozesse und   die Bildung von Botenstoffen notwendig.  Ohne Serotonin oder Dopamin ist Ihr Hund unruhig, antriebslos ängstlich oder aggressiv und sicher  unglücklich.  Genau deshalb macht Käse glücklich.

Hüttenkäse wird  langsam verdaut. Deshalb kann es über 8 Stunden  die Muskeln mit Aminosäuren versorgen.

Übrigens: Hüttenkäse putzt auch Zähne. Er neutralisiert die Kariesbakterien. So können kein Zahnbelag oder  gefährliche Zahnfleischentzündungen entstehen. Mundgeruch ist sofort verschwunden. QCHEFS Kauknochen aus Hüttenkäse  haben keine bedenklichen Inhaltstoffe und sind frei von: Getreide oder Gluten, Laktose, Zucker , Salz  und Geschmacksverstärkern  oder E- Nummern, die Allergien auslösen können.

Gepufft  mit Kaugummieffekt oder  steinhart für Knabberfans findet jeder seine natürliche Zahnbürste.

Erfahren Sie mehr unter : www.qchefsdental.de   oder http://www.facebook.com/qchefs und  lassen Sie Ihren Hund testen und geben Sie ihm gesundes Hundefutter!

Viel Spaß damit, den Hunde liebe ja Käse! 

Post a Comment