Image Alt

QCHEFS Käse - endlich gesunde Zähne!

 / Uncategorized  / Hundezahnpasta → oder doch lieber mit Käseknochen putzen?
Hundezahnpasta

Hundezahnpasta → oder doch lieber mit Käseknochen putzen?

Hundezahnpasta – klar- fürs Zähne putzen. Dies ist toll und sehr vorbildlich. Dieser Hund kann sich glücklich schätzen, denn sein Hundemensch hat verstanden, wie wichtig saubere und gesunde Zähne sind. Und oft wird auch ein geliebtes Ritual daraus, dem man gern die Zeit opfert.  Doch für alle, die in dieser Zeit gern schönere Dinge tun würden und vermuten, dass Ihr Hund Käseknochen lieber mag als Hundezahnpasta, sollte es mal probieren. Hier finden Sie  aber noch mehr gute Gründe.        


Warum putzen mit Hundezahnpasta nicht  optimal ist?

Mit Zahnbürste oder Fingerling werden nur die Zahnoberflächen erreicht. Doch Maulbakterien sind überall und nach dem Zähne putzen schnell wieder verteilt. Und was sich Hundebesitzer schon lange von der Industrie wünschen- eine natürliche Hundezahnpasta ohne die lange Liste der chemischen Zutaten. Da hilft auch kein synthetischer Geflügelgeschmack. Denn es bleibt zu bedenken, dass der Hund nicht ausspuckt- sondern alles runterschluckt– der Arme. Nach dem Lesen der Inhaltsliste werden viele entscheiden, dass sie es ihrem Hund nicht mehr antun wollen. Mittlerweile hat es sich ja schon herumgesprochen, dass die chemischen Zusätze Ursache für  Allergien sind.       


Wie macht man natürliche Hundezahnpasta  selber?

Das beste Rezept: Rügener Kreide mit nativem Kokosöl zu einer Paste verrühren und immer mal wieder ein wenig Natron dazu. Man muss aufpassen, dass man nicht den Zahnschmelz verringert. Wussten Sie, dass  Hunde einen dünneren Zahnschmelz haben als Menschen?  Vielleicht  dann doch lieber Käseknochen. Denn damit wird der Zahnschmelz  um 71 % remineralisiert- so wissenschaftlich nachgewiesen.  Doch  eigentlich  ging es  um das Putzen der  Zähne.

Hundezahnpasta

Hundezahnpasta

 


Wie putzen Käseknochen Hundezähne?

Das Wirkprinzip wurde schon in Produkten für Menschen umgesetzt. Das  neue Wissen  hilft auch in der Hundezahnpflege die Zahnprobleme der Hunde zu minimieren. Ganz einfach: der  CCP- ACP  Komplex der Milchproteine lagert sich an der Zellwand der  Maulbakterien an und zerstört diese. So können sich die Bakterien nicht vermehren.

Das ist faszinierend, doch nicht wirklich neu. Die Menschen nutzen diese natürlich antibakterielle Wirkung schon sehr lange, indem sie bakterielle Infekte mit Quark behandeln. Die Quarkwickel sind allgemein bekannt und werden auch heute wieder –  im Zeitalter des Antibiotikums – angewendet.   

Mit den Käseknochen verschwindet nicht  nur Plaque, sondern auch Zahnstein. Er wird weich und löst sich. Und das auch an Stellen, die mit der Zahnbürste nicht erreicht werden. 

Das Beste: QCHEFS Käseknochen sind zu 100 %  aus natürlichen Inhaltstoffen gefertigt. Die Herstellungstemperatur liegt unter 100°C. So bleibt der  natürliche  Vitamine B- Komplex erhalten.  Dies ist wichtig, denn er unterstützt die  Paradontitis- Propylaxe.

 

Übrigens:  Es sind alle Aminosäuren, Vitamine und Mineralien in den Käseknochen  natürlich enthalten. So wirken die QCHEFS doppelt- einmal als Zahnpflege. Doch sie sind auch eine wertvolle Nahrungsergänzung mit besonders für den Hund wichtigen  Cu , Mn und Vitamin K1 .

Erfahren Sie mehr dazu unter www.qchefsdental.de     

Post a Comment