Image Alt

QCHEFS Käse - endlich gesunde Zähne!

 / Katze  / Katze Diabetes → wie lindern? – besser: wie ersparen?
Katze Diabetes

Katze Diabetes → wie lindern? – besser: wie ersparen?

Katze Diabetes – was hat sie nur? – Was stimmt nicht? Sie trinkt und isst viel – aber sie wird immer dünner. Und auf das Katzenklo schafft sie es auch nicht mehr. Der Tierarzt sagt – es ist bei der Katze Diabetes Typ 2. Der kommt vom Stress und wir kriegen das in Griff. Wieso hat meine Katze Stress?

Und wie kriegt meine Katze Diabetes?

Der Stress kommt aus dem Mund. Bakterien vermehren sich ungestört. Zuerst ist das Zahnfleisch entzündet. Dann wächst die Entzündung bis zum Rachen über die ganze Mundschleimhaut. Das hört sich schmerzhaft an. Auch wenn es höllisch weh tut: Katzen zeigen ihre Schmerzen nicht. Solche Entzündungen entstehen innerhalb von 2 Tagen. Zu spät gemerkt – werden sie chronisch. Und wir merken es fast immer zu spät. Tierärzte sagen – sie sehen nie die Anfangsstadien von Gingivitis und Stomatitis. Die Immunabwehr der Katze kämpft verzweifelt dagegen. Das löst Dauerstress aus. Die Stresshormone führen bei der Katze zum Diabetes. Schon 80 % der Katzen leiden unter Zahnkrankheiten.
Neues Wissen unterstützt die Therapie. Wie man ganz einfach vorbeugt?

Was kann man tun – wenn die Katze Diabetes hat? 

Bis zu 95 % ist es Diabetes Typ 2. Mit der Insulintherapie gut eingestellt – können die Katzen jahrelang gut leben. Und bei 30-50 % geht mit der Behandlung der Katze der Diabetes wieder zurück. Dafür muss es gelingen: Stresshormone weg durch Mund gesund!  Mit natürlich antibakteriellen Zahnputzflocken ist das ganz einfach.

Wie Zahnputzflocken funktionieren?     

Wissenschaftler haben im Hüttenkäse Peptide gefunden – die stoppen Bakterien. Sie haften an den Zellwänden. So können sie sich nicht mehr vermehren. Hüttenkäse ist aber auch ein hochwertiges Protein. Die optimale Kombination der aller Vitalstoffe ergänzt den Vitamin-Mineralhaushalt der Katzen. Das stärkt die Immunabwehr. Das Powerpaket Zahnputzflocken enthält keine chemischen Zusätze. Nur Natur hilft gegen chronische Entzündungen im Mund?

Der große Unterschied: Ultraschall Zahnpflege und Medikamente – wie Chlorhexidin und Kortison wirken nur im Moment der Anwendung. Antibiotika wirken nur im Blut. Peptide in den Zahnputzflocken arbeiten direkt am Zahnbelag. Zudem muss man Entzündungsbakterien dauerhaft unterdrücken. Mit der Depotwirkung der Peptide ist genau das möglich. Die Mundflora kommt wieder in Balance. Das ist die Basis fürs Gesundsein.

Katze Diabetes

Konkrete Antwort auf Ihre Frage:

Wie merke ich dass meine Katze Diabetes hat?

Sie muss nicht unbedingt mehr fressen. Sie kann auch Diabetes haben – wenn sie weniger frisst. Entzündungen im Mund sind Vorerkrankung von Diabetes. Und  Zahnschmerzen verhindern die Futteraufnahme. Immer verliert sie Gewicht. Der Glukosehaushalt wird nicht mehr vom Insulin reguliert. Energie steht nicht mehr ausreichend zur Verfügung. Sie ist schlapp – trinkt mehr und setzt öfter Urin ab.

Wie lange können Katzen mit Diabetes leben?

In den ersten 6 Monaten mit Insulin eingestellt – kann Diabetes Typ 2 sogar zurückgehen. Voraussetzung: Entzündungen im Mund reduzieren sich. Natürlich antibakterielle Zahnputzflocken vermindern Bakterien im Mund. Das ist die Basis für Gesundwerden!

Kann eine Katze an Diabetes sterben?

Das muss sie aber nicht. Die lebensbedrohliche Störung des Stoffwechsels kann man mit einer Insulintherapie verhindern. Und sie hat sehr gute Chancen – sogar wieder gesund zu werden. Die Immunabwehr kämpft gegen Bakterien im Mund. Stress ist der Auslöser für Diabetes. Die Mundflora ist in Balance mit 1/2 TL Zahnputzflocken. Heute sollte keine Katze mehr leiden oder daran sterben müssen.

Wie bekommt eine Katze Diabetes?

Wissenschaftler haben den Ursache gefunden: Bakterielle Entzündungen im Mund führen zur Ausschüttung von Stresshormonen. Sie führen zur Entwicklung des Diabetes. Natürlich antibakterielle Zahnputzflocken reduzieren die Bakterien im Mund. Die Mundflora ist wieder in Balance. So unterstützt man die Insulintherapie und beugt vor.

Was tun bei Diabetes bei Katzen?

Der Tierarzt hilft. Zur Insulintherapie unterstützen proteinreiches Futter und ½ TL Zahnputzflocken. Sie reduzieren den Auslöser des Diabetes: Bakteriellen Entzündungen im Mund. Das ist die Basis fürs Gesundsein.

Kann eine Katze von Diabetes geheilt werden?

Diabetes Typ 2 ist mit 95 % am häufigsten. Mit einer gut eingestellten Insulintherapie – in den ersten 6 Monaten – ist eine Heilung möglich. Dazu proteinreich ernähren und Entzündungen im Mund reduzieren. Mit Zahnputzflocken ist es einfach: ½ TL zum Aufschlecken.

Übrigens: Wie neues Wissen beim Gesundsein hilft: www.qchefsdental.de

Hier ist unser Video dazu: Youtube
Wie Katzen Käse noch gern fressen! – hier gibt es tolle und gesunde Leckereien dazu – die mal auch schnell mal selber zaubern kann: www.qchefs-dental.de

#missiontierzähne – mit 1 Klick tragen Sie dazu bei.
Ich freue mich sehr auf Ihre Erfahrungen.

Vielen Dank.
Ihre Anke Domaske
Bakteriologin

Post a Comment