Mundgeruch beim Hund Hundezahnpflege

Mundgeruch beim Hund beseitigen → mit Käseknochen klappt‘s

Mundgeruch beim Hund beseitigen- wenn Sie noch kein Mittelchen dagegen gefunden haben- hier gibt’s die Besten.

Mundgeruch beim Hund beseitigen – dafür sollte man die  Ursache kennen. Doch immer ist er ist das Signal zum Handeln. Bakterien und Entzündungen im Maul sind am häufigsten. Meist riecht es eitrig oder nach Schwefel. Metallisch würde es riechen, wenn Blutungen z.B. beim Zahnwechsel auftreten. Riecht es sauer, kann es Sodbrennen sein  oder  süß – bei  Pilzbefall und  Diabetes. So können Sie die Ursachen schon eingrenzen.


Wie  Sie  dauerhaft den Mundgeruch beim Hund beseitigen!

Tipp 1 

Ins Maul schauen

Früherkennung kann schlimme Zustände und Schmerzen verhindern. Auch das Zahnfleischauf Entzündungen, Blutungen, Plaque untersuchen. Eventuell  hat sich ein Zahn gelockert. 

Tipp 2

Wasser trinken

Der Hund sollte immer genügend Wasser  trinken, damit  Futterreste ausgespült werden.

 1 TL Natron mit 50°C Wasser auflösen und in den Trinknapf oder über das Futter geben. Es desinfiziert und mindert Übersäuerung. 

 

Tipp 3

Kokosöl

Natives Kokosöl  ist antibakteriell, antiviral und bekämpft Entzündungen im Magen- Darmbereich.

Zur Mahlzeit 1 TL ins Futter geben. Viele Hunde schlecken es  gern pur.

     

Tipp 4

Käseknochen

Die natürlich antibakterielle Wirkung von Hüttenkäse reduziert die Maulbakterien um 80 %. Er ist schonend für  Magen- Darm. Der Hüttenkäse im Käseknochen ist zum Kauen  und hat so die Zeit um im Maul zu wirken.


Warum Käseknochen die Bakterien reduzieren?

Die Wissenschaft dazu: der CCP- ACP Komplex der Proteine  zerstört die Zellwände der Bakterien.

Diese natürlich antibakterielle Wirkung kennt jeder von Quarkwickeln bei bakteriellen Entzündungen.    

In letzter Zeit haben Wissenschaftler diese Wirkung in 45 Studien nachgewiesen und auch schon Zahnpflege für Menschen entwickelt.  

Die besondere Rezeptur der Käseknochen unterstützt die Paradontitis- Propylaxe mit hohem Anteil an natürlichen Vitaminen und Mineralien. Sie verhindern die Austrocknung der Schleimhäute, unterstützen die Wundheilung und das Immunsystem im Kampf gegen die Bakterien.  Das Calcium der Milchproteine baut den Zahnschmelz um 71% wieder auf.

So sind Zahnfleisch und Zähne gesund und sauber.


Warum Käseknochen  zusätzlich eine wertvolle Nahrungsergänzung sind?

Natürlichen Vitamine und Mineralien werden vom Körper sehr gut verwertet. Vitamine A, E  und der hohe Anteil an allen B- Vitaminen sowie Magnesium, Eisen, Zink und Kupfer und Vitamin K1 – die für den Hund besonders wichtig sind – sind enthalten.

Jetzt  brauchen Sie nur noch 2 Löffel – für kleine Hunde TL und für große Hunde EL – Quark oder Hüttenkäse zu Futter geben und 1 Löffel frisches  natives Öl mit ungesättigten Fettsäuren- so haben sie die beste Futterergänzung für  Ihren Hund.

 

Mundgeruch beim Hund  Hundezahnpflege
Mundgeruch beim Hund

 

 


Was ist in den Käseknochen sonst noch drin?

Die Inhaltsstoffe sind – 30 % Hüttenkäse, Buchweizen (kein Getreide), Rapsöl, Kokosöl, pflanzliches Bioglycerin  – ganz ohne synthetische Zusätze und klar- auch ohne Zucker, Salz, Laktose usw.

Die Rezeptur der Käseknochen entspricht dem  Schonkost – Rezept  und ist so auch für kranke Hunde geeignet – Nieren, Schilddrüse, Diabetes, Pankreatitis und auch zur Unterstützung einer Diät. Die drei Leckerli zum Zähneputzen abends enthalten nur 15 kcal.

 

Übrigens:  So findet jeder seinen Lieblingsknochen– steinhart zum Knabbern oder gepufft zum Kauen – und für die Nichtkauer  sind die Knochen zu Zahnputzflocken gemahlen. Es gibt sie  als Nachtisch zum Aufschlecken. Für Gourmets mit Quark oder Kokosöl als Paste.

Viele tolle Ideen zu den Käseknochen, Gewinnspiele usw. gibt es unter www.qchefsdental.de

Viel Spaß damit wünscht  Ihr  QCHEFS- Team. 

 

 

 

Einen Kommentar hinterlassen