paradontitis hund

Paradontitis Hund →was wirklich hilft und warum?

Paradontitis Hund –  kann schon die Milchzähne betreffen. Meistens beginnt sie mit 2 Jahren und ein paar Jahre später haben es schon 80 % aller Hunde. „ Mein Hund hat nur ganz wenig Zahnstein!- ich muss da noch nichts machen!“sagen viele. Es ist viel gewonnen, wenn wir es schaffen, ein neues Bewusstsein in der  Tierzahnpflege zu schaffen. Warum es so wichtig für ein gesundes Hundeleben ist und  trotzdem niemand  mit der Zahnbürste putzen muss – erfahren Sie hier.


Was bei Paradontitis Hund besonders ist?

Man kann es nicht oft genug sagen: Plaquebakterien sind die Ursache fast aller Krankheiten. Neuste Wissenschaft bestätigt auch Krebs, Tumore und beim Menschen auch  die Alzheimer Krankheit. Und das  sind sie auch bei  Zahnkrankheiten wie Paradontitis. Der große Unterschied zu anderen Entzündungen  in der Mundhöhle- der Knochen wird abgebaut. Dieser Prozess ist nicht umkehrbar, man kann man ihn höchstens stoppen oder verlangsamen. Aber  nur, wenn die Plaquebakterien in Schach halten gehalten werden. Bisher gab es dafür keine Möglichkeit. Und auch die Zahnbürste reicht dafür nicht aus. Egal, wie oft und fleißig Sie putzen- es ist nicht  genug. „Na, nur gut, dass ich es noch nicht getan habe! – aber was soll ich denn machen?  –  Hier das neue Wissen!            


Warum man bei  bestehender Paradontitis Hund – nicht aufgeben darf?

„Es sind doch nur ein paar Zähne!“- aber das stimmt nicht. Es kann bis 4 Lebensjahre und  die Gesundheit kosten. Also- auch wenn Sie einen Hund mit dieser Krankheit zu Hause aufnehmen, ist es mit neuer Wissenschaft durchaus möglich, den IST- Zustand zu erhalten.        

Wie  Wissenschaft  bei Paradontitis Hund   Plaquebakterien bekämpft?

Einfach und natürlich  – mit Hüttenkäse. Er enthält einen Peptidkomplex, der sich an die Zellwände der Bakterien anhaftet. Sie können sich nicht mehr vermehren. Diese natürlich antibakterielle Wirkung ist bekannt von Omas Quarkwickeln.  Nach 10 Jahren Forschung wurde  die Kombination von Vitalstoffen gefunden, die optimal für  eine dauerhaft gesunde Mundhöhle sorgt. Damit besteht  die Möglichkeit der Paradontitis Hund  vorzubeugen. Aber  auch bei fortgeschrittener Paradonditis kann man noch gesunde Strukturen schützen. Nach einer Zahnsanierung  mit einer ausgeglichenen Mundflora ohne Plaque kann man den Status quo erhalten.     

paradontitis hund
paradontitis hund

Wie funktioniert es genau-  mit dem Hüttenkäse?

QCHEFS Käse besteht aus 100 % natürlichen Inhaltsstoffen speziell kombiniert. Sie können auch den Zahnstein lösen. Jeder Hund findet seinen Lieblingsknochen oder auch leckere Zahnputzflocken zum Aufschlecken!  Dabei  geht es nicht nur um mechanischen Abrieb, sondern es muss sich nur an den Zähnen verteilen, damit es natürlich antibakteriell wirken kann.                 

Das Besondere- jeder Hund kann damit Zähne putzen – auch kranke Tiere- ganz ohne Nebenwirkungen. QCHEFS Käse ist nach Schonkost- Rezept gefertigt  und enthält zum Hüttenkäse noch Buchweizen(kein Getreide), Rapsöl und Biokokosöl.  Das Intensiv Rezept bereitet eine Zahnsanierung vor. Vor der Behandlung  wird innerhalb von 14 Tagen die Bakterienbelastung so stark minimiert, dass eine Bakteriämie – das Einschwemmen  von Bakterien- in den Blutkreislauf reduziert ist. Sonst versucht man mit  Antibiotika das zu verhindern. Der Zahnstein löst sich ab. So kann die Narkosezeit deutlich vermindert werden.           

Übrigens: Patienten mit Narkoserisiko kann man schonen. Mit QCHEFS Käse haben auch sie saubere Zähne und die Chance aufs Gesundsein! 

Finden Sie alles  dazu und noch mehr zur  – Mission gesunde Tierzähne! unter   www.qchefs-dental.de  und www.qchefsdental.de – auch http://www.instagram.com/qchefs oder  www.facebook.com/qchefs 

Ich freue mich auf Ihr Feedback und Ihre Fragen.  

Ihre Anke Domaske     

Mikrobiologin & QCHEFS Founder         

Einen Kommentar hinterlassen