Quark für Hunde Hundezahnpflege

Quark für Hunde → warum ist er im Futter unersetzlich?

Quark für Hunde – doch halt – Milch oder Milchprodukte  für Hunde sind doch aufgrund der Laktose tabu? Die Antwort: Quark enthält  keine Laktose. Warum es sich unbedingt lohnt, Milchprodukte mit oder ohne Laktose zu unterscheiden, erfahren Sie hier:

Und es gibt kein Produkt, das besser erforscht ist als Milch. Doch gibt es immer wieder Neuigkeiten aus der Wissenschaft. Es ist zum Beispiel nachgewiesen, dass Quark  probiotische Bakterien enthält und den Aufbau der gesunden Bakterienflora unterstützt. Aber es werden auch gefährliche Bakterien – wie z.B. Staphylococcus aureus oder E.Coli Bakterien neutralisiert. Deshalb unbedingt Quark für Hunde, damit auch sie gesund sind.   


Welche Milchprodukte sind für  Hunde geeignet?

Milch, Butter, Molke, Kefir und Sahne enthalten Laktose. Diese sollte man meiden oder nur sehr kleine Mengen davon füttern.

Doch Quark und Hüttenkäse sind laktosefrei, da das Milchprotein mehrmals gewaschen wird.  Der Laktosegehalt von Joghurt ist sehr unterschiedlich. Der nichterhitzter Natur-Joghurt mit lebenden Bakterienstämmen ist davon am besten verträglich. 


Warum ist Quark für Hunde so wichtig?

Quark  ( und auch Hüttenkäse = gekochter Quark)  ist eines der wenigen Lebensmittel, das alle Aminosäuren enthält. Dabei sind davon die essentiellen Aminosäuren besonders wichtig, denn diese kann der Körper nicht selbst herstellen.

Sie haben folgende wichtige Aufgaben:

  1. Verbesserung der biologischen Wertigkeit des Futters- besonders des Fleisches. Denn es kann nur so gut in Körpereiweiß umgewandelt werden, wie auch die notwendigen Aminosäuren dafür zur Verfügung stehen.
  2. Als Rohstoffe für die Botenstoffe Serotonin, Dopamin und Noradrenalin  sind sie zum   Beispiel  für das Wohlfühlen, Glücklichsein,  Aktivität und Motivation zuständig und können das Verhalten – also auch die Angst und Stressbelastung eines Hundes stark beeinflussen. Diese Botenstoffe regeln aber auch wichtige Stoffwechselprozesse. Serotonin steuert zum Beispiel die Darmbewegung.
  3. Die Aminosäuren des Quarkes werden innerhalb von 8 Stunden langsam verdaut. Während dieser Zeit werden die Muskeln versorgt, damit diese Muskelmasse aufbauen können. In der Nacht wird damit der Muskelabbau verhindert.

 

Quark für Hunde Hundezahnpflege
Quark für Hunde

Wichtiger Tipp aus neuster Wissenschaft:

Wenn Sie Ihrem Hund etwas wirklich  Gutes tun wollen, dann mixen Sie mit dem Zauberstab den Quark mit einem Löffel Leinöl. Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass die Inhaltstoffe vom Quark und vom Leinöl jeweils um  50 % besser vom Körper aufgenommen werden können. Das gilt auch für Menschen. 


Was passiert, wenn Hunde Quark kauen könnten?

Das ist eine gute Idee, denn dann können die  bösen Bakterien der Maulflora  neutralisiert werden und es kann sich kein Biofilm ( Zahnbelag) bilden. Mundgeruch verschwindet und Zahnstein löst sich.

Und genau dies machen die QCHEFS Kauknochen. Während der Herstellung wird Quark zu Hüttenkäse gekocht und mit Buchweizen (kein Getreide), Rapsöl, Kokosöl und pflanzlichem Glyzerin für den Kaugummieffekt zu einem Teig geknetet und bei 90 °C  gebacken.      

Frei von allem bedenklichen:  Getreide, Laktose, Zucker, Salz und Geschmacksverstärkern oder allergieauslösenden E- Nummern.

QCHEFS Käseknochen sind nicht nur Zahnputzer, sondern auch eine optimale Nahrungsergänzung, die alles enthält, was der Körper zum Gesundsein braucht:

-alle Aminosäuren, Vitamine, Mineralien, ungesättigte Fettsäuren-     

Übrigens: QCHEFS Käseknochen sind für alle Hunde geeignet

– auch für Allergiker, Diabetiker und kranke Hunde. Es gibt 10 Sorten – steinharte für Knabberer  und gepuffte für Senioren. Jeder findet hier seinen Lieblingsknochen: www.qchefsdental.de

Probieren sie es aus und testen sie kostenlos!

 

Einen Kommentar hinterlassen