Image Alt

QCHEFS Käse - endlich gesunde Zähne!

Serotonin Ernährung

Serotonin Ernährung → auch für Hunde lebenswichtig!

Serotonin Ernährung – wussten Sie, dass  Serotonin nicht nur glücklich macht, sondern  für vielewichtige Stoffwechselprozesse – wie z. B. die Darmbewegung gebraucht wird. Und das  Mensch und auch der Hund ohne Serotonin nicht nur unglücklich sind, sondern auch richtig krank werden können. Wie das ganz einfach verhindert werden kann – hier die Infos: 


Wie entsteht Serotonin und  wie muss die Ernährung für den Hund  aussehen?

Wohlfühlen und Glücklichsein mit Serotonin Ernährung – dafür arbeiten viele Hormone und Botenstoffe, doch ohne den  Neurotransmitter  Serotonin funktioniert es nicht.  Es  wird von Gehirn selbst erzeugt. Rohstoff dafür ist die lebenswichtige und essentielle Aminosäure – Tryptophan. Sie kann  der Körper nicht selbst bilden.  Aber für  die  Serotoninbildung  muss man keine Tabletten verabreichen. Tryptophan ist  in Fleisch, aber  vor allem in Käse enthalten  und sollte  ca. 2 x täglich zugeführt werden, da  es der  Körper nicht speichern kann.


Warum  der Hund nicht nur mit Fleisch  ernährt werden kann?

Tryptophan  kann ohne Kohlenhydrate nicht verarbeitet werden.

Der Grund:  Viele Aminosäuren kämpfen an der  Blut- Hirn Schranke um Einlass. Um die unwichtigen Aminosäuren  in die Muskeln umzuleiten, braucht es  einen erhöhten Insulinspiegel. Dieser entsteht durch die Kohlenhydrate.  Ideale Kohlenhydrate im Hundefutter sind  getreidefrei – wie z.B. Kartoffel und Buchweizen (kein Getreide).


Wie hängen  Serotonin + Ernährung und Psyche + Gesundheit zusammen?

Auch Hunde werden krank, wenn ihnen Nährstoffe  fehlen. Meist kann man dies schon an Verhaltensauffälligkeiten  – wie Stress,  Aggressivität, aber auch  Entzündungen  im  Magen- Darmbereich erkennen. Meist kann man diese mit dem richtigen Futterplan  meist schon beheben.  

Hochwertige Rohstoffe-  naturbelassen oder schonend hergestellt  und vor allem ohne Zusätze

( E- Nummern) –  das ist das Rezept  für – Gesund und Glücklich – sein.


Warum Leckerli  Hunde so glücklich machen?

Solche  Lebensmittel  machen uns glücklich und  für die besondere Belohnung ist aber das Dopamin zuständig.  Und das funktioniert so: 

Erfüllte Erwartungen stimulieren das Gehirn. Dazu kommt die Gewohnheit, Leckerli in bestimmten Situationen  zu bekommen – z.B. als Belohnung. Diese Gewohnheit verankert sich im Gehirn   und  das Belohnungssystem schüttet Dopamin aus.   

Serotonin Ernährung

Serotonin Ernährung


Welches Leckerli kann das alles und warum?

Multitalent  QCHEFS Käseknochen:

  • mit dem  höchsten Anteil an Tryptophan
  • mit idealen Kohlehydraten- Buchweizen (kein Getreide)
  • aus hochwertigen Lebensmittelrohstoffen schonend hergestellt
  • alle Vitamine- besonders reich an B- Komplex-
  • alle Mineralien + Spurenelemente
  • 100% Natur ohne  Zusätze

Und das Beste: Hunde lieben Käse!

Übrigens: Käseknochen sind eine artgerechte Zahnpflege – stoppen Mundgeruch und lösen Zahnstein. Der Käse neutralisiert die Bakterien.

Es ist also sehr einfach Ihren Hund glücklich zu machen.

Erfahren Sie mehr über Serotonin Ernährung und testen Sie: www.qchefsdental.de

 

Füge deine Bewertung hinzu