Vegetarisches Hundefutter Hundezahnpflege

Vegetarisches Hundefutter → worauf Sie achten müssen!

Vegetarisches Hundefutter  ist eigentlich eine gute Idee. Tierische Proteine kann der Hund am besten in Körpersubstanz umwandeln. Und das hochwertigste Eiweiß liefern  Milchproteine und  Vollei. Aber auch pflanzliche Proteine kann  der Körper sehr gut verwerten. Sie sind leicht und gut verdaulich. Doch die Nachteile liegen an ganz  anderer Stelle. Hier erfahren Sie, worauf Sie beim vegetarischen Hundefutter achten müssen!


Worauf müssen Sie beim vegetarischen Hundefutter achten?

„Der Hund ist ein Wolf und er braucht fast nur Fleisch!“- das ist der neue Trend, dem sich nur wenige widersetzen. Betrachtet man die Fütterung des Hundes wissenschaftlich, kann man aus folgenden   Fakten die richtige Zusammensetzung des Futters ableiten:


1. Die biologische Wertigkeit bestimmt die Verwertbarkeit des Futters

Die Umwandlung der tierischen oder pflanzlichen Proteine hängt  vom  der Anzahl der vorhandenen Aminosäuren ab. Je geringer sie ist, je schlechter kann das  Protein in Körpersubstanz umgesetzt werden. Deshalb ist auch z.B. mageres Rindfleisch nicht der beste Ernährungsvorschlag,  obwohl das viele denken.    


  1. Getreide ist nicht wegen der Stärke, sondern wegen des hohen Glutengehaltes ungeeignet

Sogar Tierärzte und Ernährungsexperten wiederholen ständig, dass der Hund Getreide gut verarbeiten kann, denn der Hund  ist kein Wolf. Stärke ist ein wertloser Füllstoff und wäre kein Problem für ihn. Das stimmt, aber um die geht es nicht. Das moderne Getreide hat heute 45% mehr Gluten als vor 50 Jahren und extra für den industrielle Backprozess  gezüchtet. Und das verursacht die Verdauungsstörungen  und Allergien.     

  1. Ernährungphysiologische und technologische Zusatzstoffe mit  hohem Allergiepotenzial

Alles was an dieser Stelle auf der Inhaltsliste aufgeführt ist, ist  nicht mehr in den Futter

natürlich im Futter enthalten. Durch den Herstellungsprozess bei sehr hohen Temperaturen um 160°C  werden die Bestandteile wertlos gemacht und danach als Chemie wieder hinzugefügt.

Zum Beispiel  werden hochwertige Bio- Rohstoffe verwendet und dann

ein Paket Chemie hineingeschüttet. Lesen Sie unbedingt die Inhaltsliste!


Wann ist vegetarisches Hundefutter wirklich wertvoll?

Das  allgemeine Grundrezept für gesunde Ernährung: 

  1. hochwertiges Protein- Fleisch und besonders  auch Quark, Joghurt, Käse,
  2. gesunde Kohlenhydrate – Kartoffeln, Gemüse, Buchweizen(kein Getreide), Reis(kein Gluten)
  3. ungesättigte Fettsäuren vor allem Omega 3 Fettsäuren aus  Rapsöl, Leinöl
  4. Vitamine, Mineralien, Spurenelemente natürlichen Ursprungs

Umgewandelt  auf vegetarisches Hundefutter ist der Ersatz des Fleisches durch Hüttenkäse, Quark  und Vollei. Das tierische Protein sollte immer den höchsten Anteil besitzen. Der wichtige Grund ist sein Aminosäurenmuster. Hüttenkäse, Quark und Vollei enthalten  alle Aminosäuren und erhöhen die Verwertbarkeit der pflanzlichen Proteine. Ihr Spektrum an  Aminosäuren ist  kleiner  und viele essentielle Aminosäuren sind nicht vorhanden. Beste pflanzliche Proteine sind in  Süßlupine, Erbsen und Buchweizen. Sie  sind gut verwertbar  und sollten bei einem guten vegetarischen Hundefutter  an  zweiter oder dritter Stelle der Inhaltsliste stehen.  

Wenn  Sie diese Futterzusammensetzung nicht finden können, prüfen Sie, ob es nicht schnell selbst gemacht ist.

Die  natürliche Nahrungsergänzung  dazu sind zum Beispiel  die QCHEFS Käseknochen:

Inhaltstoffe:  

Hüttenkäse, Buchweizen (kein Getreide), Rapsöl, Kokosöl

Frei von : Gluten, Laktose, Zucker, Salz ,Zusätzen  

Es sind alle natürlichen Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, ungesättigte Fettsäuren  und hochwertiges Protein mit allen Aminosäuren enthalten. So werden Mangelerscheinungen verhindert.     Und für Ihren Hund ist es das pure Vergnügen, denn er liebt Käse und Kauen.  

 

Vegetarisches Hundefutter Hundezahnpflege
Vegetarisches Hundefutter

Warum  Käseknochen zum vegetarischen Hundefutter  geben?

Nicht nur, weil sie vegetarisch sind. Kauen ist für den Hund sehr wichtig ist. Es wird Stress abgebaut und wichtige Stoffwechselprozesse werden unterstützt.  Aber Käseknochen können  auch  wirksam Zähne putzen.

Es wurde wissenschaftlich nachgewiesen, dass Hüttenkäse böse Bakterien neutralisiert. Diese Wirkprinzip  stoppt Mundgeruch, Zahnbelag und Zahnfleischentzündungen. Zahnsteinlöst sich nach 2 Wochen.

Übrigens: QCHEFS Käseknochen gibt es steinhart für Knabberer und gepufft für kleine Hunde  und Senioren. Die besten vegetarischen Leckerli  zum Trainieren sind die SIZZELS.

Probieren Sie es aus! Unter www.qchefsdental.de  erfahren Sie mehr!

Hier finden Sie für Ihren Hund den Lieblingsknochen !

Einen Kommentar hinterlassen