Image Alt

QCHEFS Käse - endlich gesunde Zähne!

Zahnstein Hund vorbeugen

Zahnstein Hund vorbeugen→ einfach – lecker – gesund!

Zahnstein Hund vorbeugen – ob es  wirklich hilft? Alles ausprobiert und er bildet sich
doch. Dann ist die jährliche Zahnreinigung unter Narkose nötig. Es wäre toll – wenn das
nicht mehr sein muss. Doch die Alternative muss  mein Hund lieben. Und ein schönes Abendritual damit wäre toll. Gibt es denn so etwas überhaupt? – ich bin gespannt.

Wieso ist Zahnstein Hund vorbeugen so wichtig? 

Zahnprobleme sind inzwischen häufigste Tierkrankheit. Entzündungen im Mund lösen auch andere Grunderkrankungen im Körper aus.
Ein Beispiel dafür ist Diabetes: Die Immunabwehr kämpft gegen Entzündungen. Stresshormone entstehen. Sie beeinflussen den Stoffwechsel. Daraus entwickelt sich eine Störung. Dank der Wissenschaft wissen wir immer mehr darüber.
Das Thema: Zahnstein beim Hund vorbeugen! – steht inzwischen an 1. Stelle. 80 % der Hunde sind betroffen. Auch BARFER und Tiere ab dem 2. Lebensjahr gehören dazu.
Als Hundemenschen sollten wir uns etwas einfallen lassen. Es sind fast die gleichen Folgen wie beim Menschen – wenn er die Zähne nicht putzt. Eine neue Tierzahnpflege muss her!

Was gibt es neues zum Thema: Zahnstein Hund vorbeugen?  

Alle reden davon: Mit der Zahnbürste Zähne putzen! Und viele kaufen dann auch für viel Geld sogar eine Ultraschallbürste. Damit bekämpft man aber wieder nur die Symptome – nicht die Ursache. Mundbakterien sitzen nach dem Putzen mit der Zahnbürste schnell wieder  auf ihrem Platz. Tierzahnpflege muss artgerecht und alltagstauglich sein. Sie muss gegen die Ursache von  Zahnproblemen  und nachfolgenden Erkrankungen wirken.
Da hatten die Wissenschaftler eine geniale Idee. Sie suchten gerade nach Lösungsmitteln für Biofilme in unserem Alltag. Spezielle Peptide waren die Einzigen – die das schafften. Aber warum nicht damit den Biofilm im Mund auflösen?
So entstand eine neue Tierzahnpflege mit natürlicher Plaquekontrolle: Artgerecht – alltagtauglich und ohne Nebenwirkungen. Die Zukunft hat begonnen. Und die Wissenschaft war diesmal zuerst für unsere Tiere da. Angesichts der Entwicklungen der Tierkrankheiten eine richtige Entscheidung. Doch wieso ist es genial?

Zahnstein Hund vorbeugen

Warum Zahnstein vorbeugen – für alle Hunde möglich ist? 


Natürlich antibakterielle Peptide sind auch im Hüttenkäse enthalten. Als hochwertiges Protein ist er Zutat im Schonkostrezept – ernährungsphysiologisch eine tolle Ergänzung.
Natürlich antibakteriell – das funktioniert so:
Die Peptide haften an den Zellwänden der Bakterien. Sie können sich nicht mehr vermehren.
Die Mundflora ist wieder in Balance. Denn Zahnstein kann sich nur da bilden kann – wo Bakterien sind. Die Vitalstoffe sind optimal kombiniert und in einem schonenden Prozess gefertigt. So bleiben Naturvitamine und Mineralien erhalten und stärken die Immunabwehr. So ist vorbeugen einfach. Probieren Sie es aus!

Konkrete Antwort auf Ihre Frage:

Wie kann man es verhindern, dass ein Hund Zahnstein bekommt?
Wie beugt man Zahnstein beim Hund vor?

Zahnstein Hund vorbeugen ist einfach.
Neues Wissen: Ohne Bakterien bildet sich kein Zahnstein.
So ist mit natürlich antibakteriellem Zahnputzkäse der
Zahnbelag schnell weg. Entzündungen gehen zurück.
Alter Zahnstein löst sich und die Zähne bleiben sauber.
Nur Natur: Artgerecht – alltagstauglich – ohne Nebenwirkungen!-
so haben auch kranke Tiere dauerhaft saubere Zähne.

Übrigens: Zahnstein bei Hunden vorbeugen – da gibt es für jeden den richtigen Zahnputzkäse: Steinhart – gepufft wie Popcorn – oder wie Chips zum Knabbern.
Am Beliebtesten sind die Zahnputzflocken zum Aufschlecken.
Auch Schlinger finden: Das muss man genießen.
Mehr Interessantes übers Gesundsein im Mund finden Sie
unter www.qchefsdental.de

Noch mehr Interessantes und Erstaunliches rund um den Hund unter: www.qchefs-dental.de
Es gibt auch tolle Rezepte für gesunde Käse Leckerli für Hunde  – wie zum Beispiel QCHEFS 5  Minuten Rezepte zum selber machen  und ganz ohne Aufwand.
# Mission Tierzähne  soll helfen, neues Wissen schneller zu verbreiten. Dafür nutzen wir gern die digitalen Möglichkeiten. Machen Sie doch mit!- Ihr Post für Ihren besten Hundefreund.
Vielen Dank fürs Mitmachen.
Ich freue mich auf Ihr Feedback.
Ihre Anke Domaske
Mikrobiologin

Füge deine Bewertung hinzu