Image Alt

QCHEFS Käse - endlich gesunde Zähne!

Hundefutter für nierenkranke Hunde

Hundefutter für nierenkranke Hunde → Neues + Wichtiges!

Hundefutter für nierenkranke Hunde – das Wichtigste überhaupt – vertrauen Sie nicht blind, sondern studieren Sie die Inhaltstoffe. Und kombinieren Sie die Therapie mit  natürlichen Produkten und Naturheilung. So haben Sie die besten Ergebnisse und verhindern  das  Fortschreiten oder  Folgekrankheiten:


Regel Nr. 1   –  trinken, trinken, trinken! -immer + ausreichend + frisches Wasser !

Regel Nr. 2   –   hochwertiges Protein –  vom lebenden Tier (Milchprotein)  enthält  keine Harnsäure!

Regel Nr. 3    –  sparsam salzen, aber doch wichtig – Nierenkranke  verlieren Salz über den Urin   

Regel Nr. 4    –  Buchweizen- (kein Getreide) mit hohem Anteil  natürlicher  B- Komplex Vitamine      

Regel Nr. 5    –  Phosphor reduzieren ( ≤ 45 mg/kg KG ) +  natürlicher Phosphor  ist unschädlich

Regel Nr. 6    –  Heilpflanze- Lespedeza capita  als Fertigextrakt   senkt den Harnstoffanteil  im Blut

Regel Nr. 7    –  Laktulose vermindert  Darmbakterien, die aus Harnstoff Ammoniak bilden  


Wann ist Hundefutter für nierenkranke Hunde natürlich, ausgewogen und hochwertig?

Proteinarmes Hundefutter – aber was sagt es über Qualität und Menge  des Proteins aus?

Wie soll man dabei verfahren? 

  1. Das hochwertigste Protein sind Sauermilchprodukte– Quark, Hüttenkäse, Joghurt. Sie enthalten- genau wie Vollei – alle Aminosäuren, die für die Stoffwechselprozesse lebenswichtig sind. Die biologische Wertigkeit wird damit erhöht. Das bedeutet: die Verwertung des Futters- also die Umsetzung in Körpersubstanz wird verbessert. Sie enthalten auch keine Harnsäure. Dies reduziert die giftigen Stoffwechselprodukte von vorn herein. Und es ist ja eigentlich auch der Grund für Reduzierung des Eiweißes.
  2. 2. Prüfen Sie das Hundefutter auf die Zusätze. Synthetische Zugaben sind Allergieauslöser. Dies gilt es zu vermeiden.
  3. 3. Nur den Gemüseanteil zu erhöhen, ist auch nicht die Lösung. Damit wird die Bildung von  Harnsteinen unterstützt. 
  4. Das Füttern von Innereien ist aufgrund des hohen Phosphatanteils tabu.

Wie sollte Hundefutter für nierenkranke Hunde zusammengesetzt sein?

  1. 1/3 hochwertiges Protein – mind. 2/3  Sauermilchprodukte + Vollei  +   1/3 Fleisch+ Fisch
  2. 2/3 gesunde Kohlenhydrate-  Kartoffeln,  Buchweizen( kein Getreide) , Reis, Nudeln
  3. Ballaststoffe – Möhren , Zucchini, Fenchel

Ein sehr gutes Kohlenhydrat ist die Kartoffel. Superfood Buchweizen (kein Getreide) übertrifft dieses noch einmal mit dem Gehalt an allen  natürlichen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Diesen sollten sie immer als Kombi- Partner mit dazu geben. Der hohe Anteil an  Magnesium verringert die Bildung von Harnsteinen. Die Tagesration teilen sie in 3 Portionen. Machen Sie das Futter mit  angewärmter Fleischbrühe  schmackhaft. Es ist wichtig, dass Ihr Hund etwas frisst. Mischen Sie individuell und passen Sie an. Als Hundefutter  für nierenkranke Hunde  ist  Barfen mit seinen beliebigen Variationsmöglichkeiten  mit wenig Aufwand sehr gut möglich. 

Hundefutter für nierenkranke Hunde

Hundefutter für nierenkranke Hunde


Welcher Kauknochen passt zum Hundefutter für nierenkranke Hunde?

Frei von allen Zusätzen:  QCHEFS Käseknochen  bestehen nur aus Hüttenkäse, Buchweizen (kein Getreide), Rapsöl, Kokosöl. Damit sind sie der ideale Lieferant  von  natürlichen Vitaminen – ganz besonders Vitamin B- Komplex  und   Magnesium als Mineralstoff. Dies erspart  synthetische Vitamine als Nahrungsergänzung. Die Harnstoffbildung wird  minimiert. Und ganz klar- verschaffen sie Ihrem Hund das so wichtige Kauvergnügen. Kauknochen sind   Glücklichmacher  und wichtig für Stoffwechselvorgänge und Stressabbau- besonders, weil  sie noch die Rohstoffe für die Serotoninbildung enthalten. 

Übrigens:  QCHEFS Käseknochen sind eine natürliche Zahnbürste. Zusätzlich zum mechanischen Abrieb  stoppt  der Käse  die Bakterien. So ist Mundgeruch und Zahnbelag verschwunden. Zahnstein löst sich nach 14 Tagen. Dann kann man ihn leicht abschaben. Und gibt es etwas besseres, als mit einem Betthupferl die Zähne zu putzen?

Erfahren Sie mehr unter www.qchefsdental.de  und  finden Sie den Lieblingsknochen für Ihren Hund!

 

Füge deine Bewertung hinzu