Image Alt

QCHEFS Käse - endlich gesunde Zähne!

 / Uncategorized  / Hunde Zahnreinigung→ beste Zahnbürste sind Käseknochen!
Hunde Zahnreinigung

Hunde Zahnreinigung→ beste Zahnbürste sind Käseknochen!

Hunde Zahnreinigung– ja wichtig- aber wie ist es richtig? So reagieren die meisten Hundemenschen.  Es ist ein echtes Problem. Man erkennt es an allen „dentalen“   Produkten, die versuchen über mechanischen Abrieb, mit Algen oder Enzymen die Zähne zu putzen. Doch am Ende bleiben 80 % der Hunde, denen unter Narkose und  Antibiotika danach – der Zahnstein entfernt werden muss.


Wie funktionieren die Dentalprodukte bisher? 

  1. Mechanischer Abrieb – nicht ausreichend – mit Getreide und Zucker absolut ungeeignet
  2. Algen dürfen nur 0,2 mg am Tag zugeführt werden. Dies reicht zur Zahnreinigung nicht aus   und überdosiertes Jod  verursacht  eine Schilddrüsenüberfunktion.
  3. Die synthetischen Phosphate des Dentalfutters sollen im Speichel Calcium binden, so dass es keinen Zahnstein mehr bilden kann. Doch die Nieren werden damit überbelastet. Es kann sich eine Niereninsuffizienz 
  4. In Zahncreme wird oft Zink gegen Zahnstein genutzt, damit das Calcium gelöst bleibt.  Doch zu viel  Zink hemmt die Aufnahme von Kupfer im Darm-  die Ursache für Blutarmut, stumpfes Fell und Hautläsionen.
  5. Prüfen Sie die Inhaltsstoffe der Zahnpasta: Tensid,  Sodium, Sulfonate, Titanoxid , Kaliumcyanid  Dies verschluckt,  ist trotz geringer  Dosis schädigend, denn der arme  Hund  kann nicht ausspucken.


Wie wäre es mit nebenwirkungsfreier Hunde Zahnreinigung?

Natürlich, artgerecht und gesund – lecker darf sie auch noch sein. Dann bleiben nur die  Käseknochen. Als Knochen arbeiten sie auch mit mechanischem Abrieb  und  unterstützen damit  den Wirkstoff gegen die Bakterien. Es ist der CCP- ACP Proteinkomplex. Er lagert sich an den Zellwänden der Bakterien an und zerstört diese. So verschwinden Maulgeruch, Plaque und auch der Zahnstein löst sich nach 2 Wochen. Dieser wissenschaftliche Nachweis kommt nicht überraschend, denn die Menschen nutzen die natürlich antibakterielle Wirkung der Milchproteine schon seit Jahrhunderten mit  Quarkwickeln bei  bakteriellen Entzündungen. Da ist es doch eine gute Idee, die Maulbakterien damit zu reduzieren. Mittlerweile gibt es auch schon Zahnpflege für Menschen.    


Was können denn Käseknochen noch so alles?

Diese Frage ist absolut berechtigt, denn Käseknochen sind Multitalente:

  1. Sie befriedigen den Kautrieb des Hundes. Falls dieser verloren gegangen ist, erlernt der Hund das Kauen damit neu. Es gibt mehr Schlinger oder Nichtkauer als man denkt. Dabei  ist das Kauen  absolut wichtig. Es wird nicht nur Stress abgebaut, sondern wichtige Stoffwechselprozesse  und die  Darmbewegung  werden damit unterstützt.  Der Trick dabei – der Käseknochen beginnt bei Kontakt mit Speichel zu kleben, wie beim Kaugummi. Der Hund muss kauen- ob er will oder nicht. 
  2. Mit allen Vitaminen und Mineralien: Vitamin B- Komplex, K1 und Mg, Fe, Zn, Ca, Cu , Mn –

sind sie eine natürliche und komplexe  Nahrungsergänzung.

Frei von:  Getreide, Gluten, Laktose, Zucker, synthetischen Zusätzen – enthalten sie nur 5 Superfoods- 30% Hüttenkäse, Buchweizen (kein Getreide) oder Reis, Rapsöl, Bio- Kokosöl,

Übrigens:  Nach dem Schonkostrezept hergestellt –Hüttenkäse, gesundes Kohlehydrat, gesunde Fettsäuren – hergestellt, sind Käseknochen  auch für Allergiker, Diabetiker, Niereninsuffizienz, Diät (5kcal/ Leckerli) Pankreatitis und andere Krankheiten geeignet.

Falls Ihr Hund noch nicht kauen möchte, gibt es die QCHEFS Zahnputzflocken (Käseknochen gemahlen) als Nachtisch zum Aufschlecken. Schauen Sie doch mal unter www.qchefsdental.de 

Post a Comment